Pressemitteilung im Detail

03.08.2017

Zwei neue Geschäftsführerinnen in der Hertie-Stiftung

Dr. Astrid Proksch und Kaija Landsberg übernehmen im Herbst als Geschäftsführerinnen bei der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung die Leitung der Programmbereiche. Die promovierte Biochemikerin und Wissenschaftsmanagerin Proksch (41 Jahre), die seit 2011 Geschäftsführerin des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung und Standortkoordinatorin des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen in Tübingen ist, wird ab dem 1. September das Arbeitsgebiet „Gehirn erforschen“ der Stiftung verantworten und neu strukturieren. Landsberg (38 Jahre), Absolventin der Hertie School of Governance, beginnt ihre Tätigkeit bei der Stiftung am 1. November. Die Gründerin von Teach First Deutschland war zuletzt Geschäftsführerin der Kinderhilfsorganisation Children for a better world e.V. In der Hertie-Stiftung wird sie den Bereich „Demokratie stärken“ leiten und weiterentwickeln.

Die Hertie-Stiftung freut sich, mit Proksch und Landsberg zwei erfahrene Kolleginnen für diese Aufgaben gewonnen zu haben. Der Geschäftsführung gehören weiterhin John-Philip Hammersen und Rainer Maucher an. 

Pressekontakt:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Julia Riedel| Kommunikation
Tel. 069 660756-162

RiedelJ@ghst.de

www.ghst.de

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern Porträtfotos zur Verfügung.