Pressemitteilung im Detail

Deutscher Integrationspreis: Über 320.000 Euro im Crowdfunding-Contest gesammelt

Die Entscheidung ist gefallen – die Projekte, die beim Crowdfunding-Contest des Deutschen Integrationspreises die meisten Unterstützer gewonnen haben, werden nun mit zusätzlichen Preisgeldern durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung belohnt. Sie erhalten zwischen 2.500 Euro und 15.000 Euro. Insgesamt haben seit 9. April mehr als 10.000 Menschen über 320.000 Euro für die teilnehmenden Projekte gespendet. Das Crowdfunding geht noch bis zum 9. Mai.

Mit dem Deutschen Integrationspreis sucht die Hertie-Stiftung nach überzeugenden Integrationsprojekten und kombiniert dafür Stiftungspreisgelder mit Crowdfunding. Viele Interessierte sind auf der Crowdfunding-Plattform Startnext zu Unterstützern geworden und helfen den Integrationsprojekten, ihr Fundingziel zu erreichen. Von Seiten der Stiftung erhalten nun die 25 Projekte, die die meisten Unterstützer überzeugen konnten, eine zusätzliche Finanzierung. 

Gewinner des Contests ist das Projekt „MuFuKü“ des Vereins zusammen leben e.V. aus Freiburg und bekommt 15.000 Euro auf dem Weg zur Umsetzung. Ziel des Projektes ist es, eine mobile Multifunktions-Küche zu bauen und durch gemeinsames Kochen und Essen noch intensivere Begegnungen und Austausch zu schaffen. 12.000 Euro gehen an „Flüchtlingspaten Syrien“, 10.000 Euro an „SoulTalk“ auf den Plätzen zwei und drei. Weitere sieben Projekte werden mit je 7.500 Euro unterstützt, fünf Projekte mit 5.000 und zehn Projekte mit je 2.500 Euro. Eine Übersicht der Platzierungen liegt dieser Pressemeldung bei.

„Der Deutsche Integrationspreis zeigt, auf welch vielfältige Weise sich Menschen für Geflüchtete einsetzen: Telefondolmetschen, Familienzusammenführung und natürlich Hilfe bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Wir freuen uns, dass die innovativen Ideen in der Crowd so viele Unterstützer gefunden haben“, sagt John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. 

Das Crowdfunding auf der Plattform Startnext läuft noch bis zum 9. Mai weiter, ab 5 Euro und mit nur wenigen Klicks kann jeder zum Unterstützer werden. Alle Projekte, die ihr Fundingziel erreichen, gehen in die Umsetzung und sind Anwärter auf den Deutschen Integrationspreis. Nach sechs Monaten überprüft eine Jury die Erfolge und wählt drei Preisträger aus, die insgesamt mit weiteren 100.000 Euro ausgezeichnet werden. Die Vergabe des Deutschen Integrationspreises findet am 8. November 2018 in Frankfurt am Main statt. Der Deutsche Integrationspreis wird gefördert von der Initiative Integration durch Bildung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V. 

Die Platzierung und Unterstützung aller Projekte im Detail finden Sie hier

Weitere Informationen zu allen teilnehmenden Projekten:
www.deutscher-integrationspreis.de

Pressekontakt:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Carmen Jacobi | Kommunikation
T. 069/660756-155
jacobic@ghst.de