Pressemitteilung im Detail

Deutscher Integrationspreis: Erfolgreichster Crowdfunding-Contest in Deutschland

• Finanzierungsphase beendet: Insgesamt kamen mehr als 714.000 Euro zusammen

• 34 Projekte werden umgesetzt und sind Anwärter auf den Deutschen Integrationspreis

Frankfurt, 3. Mai 2017. 34 Integrationsprojekte aus dem gesamten Bundesgebiet haben es geschafft: Sie konnten während der bis zum 2. Mai 2017 andauernden Crowdfunding-Phase ihr Fundingziel erreichen oder übertreffen und gehen nun in die Projektrealisierung. Damit sind sie gleichzeitig eine Runde weiter im Rennen um den Deutschen Integrationspreis der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der im Oktober 2017 in Frankfurt verliehen wird. Insgesamt kamen in der Crowdfunding-Kampagne mehr als 714.000 Euro zusammen. Damit ist der Deutsche Integrationspreis bislang der erfolgreichste Wettbewerb mit Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Mit dem Deutschen Integrationspreis sucht die Gemeinnützige Hertie-Stiftung nach überzeugenden Integrationsprojekten und kombiniert dafür erstmalig Stiftungsförderung mit Crowdfunding. Aus über 250 Bewerbungen hatten nach einer Vorauswahl insgesamt 40 Integrationsprojekte bis zum 2. Mai 2017 die Möglichkeit, auf der Crowdfunding-Plattform Startnext um Unterstützer zu werben. Mehr als 16.300 Menschen folgten innerhalb der letzten sechs Wochen dem Aufruf und unterstützten mit rund 570.000 Euro. Darüber hinaus erhielten die Projekte, die bis Mitte April mehr als 400 Unterstützer auf sich versammeln konnten, eine weitere Finanzierung seitens der Stiftung von jeweils bis zu 15.000 Euro.

Die große Anzahl an Unterstützern ermöglicht nun 34 Projekten, ihre Ideen und Ansätze zur Integration von Geflüchteten umzusetzen. Dazu zählen Vorhaben wie Jobs4refugees aus Berlin, die Qualifizierungsmaßnahmen für die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt anbieten, oder KochKultur, eine private Initiative aus Weinheim. Sie bietet die Möglichkeit, fremde Kulturen am eigenen Herd kennenzulernen und gibt Geflüchteten die Chance, sich durch ihre (Koch-)Kultur in die Gesellschaft einzubringen.

„Mit Hilfe der vielen Unterstützerinnen und Unterstützer und dem großen Einsatz der Projektverantwortlichen haben die Ideen und Ansätze Bekanntheit und Unterstützung erfahren. Diese Breiten- und Vorbildwirkung hilft dabei, Integration in der Gesellschaft zu verankern. Wir freuen uns, dass so viele Projekte im Rennen um den Deutschen Integrationspreis eine Runde weiter sind“, sagt John-Philipp Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Nach sechs Monaten wird eine hochkarätig besetze Jury die Erfolge der Projekte überprüfen. Die drei besten Integrationsprojekte werden insgesamt mit 100.000 Euro ausgezeichnet. Die Vergabe des Deutschen Integrationpreises findet am 26. Oktober 2017 in Frankfurt am Main statt.

Weitere Informationen:
www.deutscher-integrationspreis.de
www.facebook.com/deutscherintegrationspreis

Die PM und eine Liste mit allen Projekten, die nun eine Chance auf den Gewinn des Deutschen Integrationspreises haben, zum download.

Pressekontakt:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Gabriele Völcker | Kommunikation
T. 069/660756-101
voelckergghst.de