Hertie School of Governance

Interdisziplinarität, Internationalität, hohe Praxisorientierung – die Hertie School of Governance bereitet herausragend qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben an den Schnittstellen zwischen öffentlichem Sektor, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vor. An der staatlich akkreditierten privaten Hochschule für modernes Regieren lehren und forschen international anerkannte Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaftler. Im Jahr 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Berlin gegründet, wird die Hochschule seither maßgeblich von der Stiftung getragen.

Studienangebote

Die Hertie School bietet zwei Masterstudiengänge an: Der zweijährige englischsprachige Studiengang Master of Public Policy (MPP) richtet sich an Bewerber mit erstem Hochschulabschluss (B.A.), die eine breite und praxisbezogene Ausbildung in den Bereichen internationale und europäische Regierungsführung, politische Ökonomie, Sozialpolitik und moderne Verwaltungsführung erwerben möchten.

Der ebenfalls zweijährige Studiengang Master of International Affairs (MIA) vermittelt Fachkenntnisse im Bereich der internationalen Beziehungen und bereitet auf die besonderen Herausforderungen modernen Regierens in einer global vernetzten Welt vor. Dieses neue Programm startete im September 2015.

Berufsbegleitende Angebote

Im Bereich der Executive Education kann der Studiengang Executive Master of Public Administration (EMPA) berufsbegleitend innerhalb von zwei Jahren oder im Rahmen eines einjährigen Vollzeitstudiums erworben werden. Das englischsprachige Kooperationsprogramm mit der Universität Potsdam richtet sich an Berufserfahrene, die ihre Management- und Führungskompetenzen gezielt ausbauen wollen. Die Teilnehmer kommen aus dem öffentlichen Sektor, internationalen Organisationen sowie zunehmend auch aus der Privatwirtschaft.

Doktorandenprogramme

Seit 2012 besitzt die Hertie School das Promotionsrecht. Der „PhD in Governance“ ist ein dreijähriges Promotionsprogramm mit einem Schwerpunkt auf Governance und Public Policy. Zudem beteiligt die Hertie School sich an der Berlin Graduate School for Transnational Studies (BTS).

Forschungsprofil

Praxisorientierung und Interdisziplinarität prägen den Forschungsansatz der Hertie School of Governance. Die international anerkannten Wissenschaftler der Kernfakultät decken ein breites Spektrum in Lehre und aktueller Forschung im Bereich Public Policy ab – zusammen mit Gastdozenten und -forschern aus Wissenschaft und Praxis, Adjuncts, Fellows, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Doktoranden.

Publikationen

Hertie Berlin Studie 2014

Die Hertie Berlin Studie "Die Hauptstädter - Berlin 25 Jahre nach dem Mauerfall" bietet zum zweiten Mal nach 2009 repräsentative Daten über die Lebenswelten in der größten deutschen Stadt. Im Auftrag der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und unter der wissenschaftlichen Leitung von Helmut K. Anheier und Klaus Hurrelmann stellt die Studie die Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt.

Herausgegeben von Helmut K. Anheier und Klaus Hurrelmann im Verlag Hoffmann und Campe. (20,00 EUR, ISBN 978-3-455-50339-5)

Zur der Homepage der Hertie Berlin Studie

Hertie-Berlin-Studie 2009

Die Hertie-Berlin-Studie bietet zum ersten Mal repräsentative Daten über die Lebenswelten der größten deutschen Stadt. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Klaus Hurrelmann und Michael Zürn in Kooperation mit Hartmut Häußermann und TNS Infratest Sozialforschung, herausgegeben von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Die Hertie Berlin Studie ist im Verlag Hoffmann und Campe erschienen. (16,95 EUR, ISBN 978-3-455-50110-0)

Zur Homepage der Hertie-Berlin-Studie

Hertie-Studie FrankfurtRheinMain

Die Hertie-Studie FrankfurtRheinMain gibt Auskunft über Imagebewertungen, Lebenslagen und Lebenszufriedenheiten der Menschen in der Stadt Frankfurt und der Rhein-Main-Region. Unter wissenschaftlicher Leitung von Helmut K. Anheier, Klaus Hurrelmann und Andreas Klocke in Kooperation mit TNS Infratest Sozialforschung und dem Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE). Die FrankfurtRheinMain-Studie ist im Societäts-Verlag erschienen. (14,80 EUR, ISBN 978-3-7973-1233-4)

Zur Homepage der Hertie-Studie FrankfurtRheinMain

Termine

22.11.2017

14:00 - 15:30

Hertie School of Governance

Repression and refuge: Why only some politically excluded ethnic groups rebel

A talk by Stefan Lindemann (KfW Bank). An initiative of the European & Global Governance Research Cluster at the Hertie School of Governance. More info here.

Venue: Berlin, Hertie School of Governance, Room 3.65

Öffentliche Veranstaltung, Anmeldungen per E-Mail an Andrea Derichs (derichshertie-school.org)

23.11.2017

17:00 - 18:30

Hertie School of Governance

Organisation, management and leadership research evening seminar

A talk by Monika Bauhr (Quality of Government Institute, Gothenburg University). An initiative of the Organisation, Management and Leadership Cluster at the Hertie School of Governance. More info here

Venue: Berlin, Hertie School of Governance, Room 3.32

Öffentliche Veranstaltung, Anmeldung nicht erforderlich

23.11.2017

18:00 - 19:30

Hertie School of Governance

Advances in corporate governance: social enterprises

The second instalment of the event of the Dr. Michael Endres Prize lecture series with Helmut K. Anheier (Hertie School), Johanna Mair (Hertie School), Florian Möslein (Philipps-Universität Marburg), Felix Oldenburg Association of German Foundations) and Karin Kreutzer (EBS University).

Venue: Berlin, Hertie School of Governance, Forum

Öffentliche Veranstaltung, Anmeldung per E-Mail: eventshertie-school.org

 

Pressestimmen

Pressekontakt

Regine Kreitz
Hertie School of Governance
Head of Communications
+49 30 259 219 -113
kreitzhertie-school.org