Pressemitteilung im Detail

Abschluss mit Perspektive: Modellprojekt mit Berliner Hermann-von-Helmholtz-Schule geht erfolgreich zu Ende

• Leiter des Pilotprojekts stark! stellen Erfahrungen und Ergebnisse an Neuköllner Schule vor<br> • Präsentation des Praxis-Handbuchs „Wie begleiten wir Jugendliche von der Schule in die Berufswelt?“

Frankfurt am Main/Berlin, 8. Januar 2015. Die Ergebnisse des Projektes stark! Verantworte Deine Zukunft zeigen, wie hilfreich individuelle Förderung für Schüler im Hauptschulbereich ist: persönliche Beratungsgespräche, Bewerbungstrainings und Infoveranstaltungen sowie gemeinschaftliche Aktivitäten bieten den Schülern Perspektiven für die weitere Lebens- und Berufsplanung. Ein hauptamtlicher Bildungscoach organisiert die Angebote und steht als gut vernetzter Ansprechpartner für die Jugendlichen ab der achten Klasse zur Verfügung.

Wir laden Sie herzlich ein zur:

Abschlussveranstaltung des Modellprojektes stark! Verantworte Deine Zukunft am 12. Januar 2015 um 15:00 Uhr in der Hertie School of Governance
Friedrichstraße 180, 10117 Berlin

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung hat dieses Modellprojekt für Jugendliche im Übergang von der Schule in den Beruf seit 2009 in Frankfurt, Mannheim und Berlin mit Kooperationspartnern vor Ort durchgeführt. Alle Jugendlichen, die sich über drei Jahre an dem Projekt beteiligten, haben ihren Schulabschluss und den Übergang in eine Ausbildung oder weiterführende Schule gemeistert. In Berlin wurde stark! gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) an der Hermann-von-Helmholtz-Schule in Neukölln umgesetzt. Die Ergebnisse und Erkenntnisse werden nun mit einem Praxishandbuch für die weitere Arbeit zur Verfügung gestellt. Denn dank guter Kooperation und Vernetzung kann der Einsatz des Bildungscoaches vor Ort auch nach Ende des Modellprojekts fortgesetzt werden.

Bei einem kleinen Abschlussempfang stehen Ihnen neben beteiligten Schülern und Lehrern, der Projektleiterin und Partnern auch der Bereichsleiter Berufsausbildung der IHK Berlin für Gespräche zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.ghst.de/stark.