Dr. Mondino erklärt das Gehirn

Dr. Mondino widmet sich in unserer neuen Videoreihe den fünf Sinneswahrnehmungen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen.

Alle Sinne beisammen!

Die neuen Mondino-Videos zu den Sinnesorganen und unserer Wahrnehmung

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen – über diese fünf Sinne nimmt der Mensch seine Umwelt wahr. Dabei nehmen wir über bestimmte Eindrücke - sogenannte Reize - unsere Umgebung auf, die anschließend an das Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet werden.

Doch wie funktionieren die einzelnen Sinne, welche Prozesse laufen in welchen Hirnregionen ab und welche Besonderheiten gibt es dort? In unserer neuen Videoreihe erklärt uns Dr. Mondino wie immer auf unterhaltsame und verständliche Weise die Sinne.

Geschmacksexplosion auf der Zunge

Mmmh, das schmeckt gut! Aber wie schmecken wir überhaupt? Unzählige Geschmacksrezeptoren in über 10.000 Geschmacksknospen auf der Zunge reagieren auf süß, sauer, salzig, bitter und umami, was so viel wie würzig oder pikant heißt. Aber erst im Gehirn wird entschieden, ob wir das, was wir im Mund haben, runterschlucken. Auch wird uns erst nach der Verarbeitung im Gehirn bewusst, was wir überhaupt schmecken. Im Video erklärt Dr. Mondino den genauen Ablauf im Selbstversuch.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus) und Google Fonts: Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten und Google Fonts Inhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus) und Google Fonts: Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten und Google Fonts Inhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Fühlen: Ein sensorisches Meisterwerk

Wer weiß  schon, dass unser größtes Sinnesorgan die Haut ist? Über diese nehmen wir unterschiedlichste Reize auf, von Druck über Temperatur bis hin zu Schmerz. Daher handelt es sich beim Fühlen nicht nur um einen einzelnen Sinn, sondern um eine Vielzahl von Sinnesreizen, die als somatosensorisches System bezeichnet werden. Dieses besteht aus rund 20 verschiedenen Rezeptortypen, die wie auf einer Datenautobahn Informationen an das Gehirn senden. Wie das funktioniert und im Gehirn verarbeitet wird, erklärt Dr. Mondino im Film.

SEHEN: Die Welt der Farben

Jeder kennt es: „Es ist knallrot“ sagt die eine, „Nein, es ist weinrot“ sagt die andere Person. Was stimmt nun? Richtig ist, dass wir Farben unterschiedlich wahrnehmen. Aber woran liegt das und wie funktioniert das Sehen überhaupt? Dr. Mondino erklärt es im Video und zeigt, wie die Informationen aufgenommen, ins Gehirn geleitet und dort weiterverarbeitet werden – dabei sind etwa 30 verschiedene Regionen aktiv – mehr als bei jedem anderen Sinn.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus) und Google Fonts: Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten und Google Fonts Inhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus) und Google Fonts: Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten und Google Fonts Inhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Die Kunst des Hörens

Wie wird aus dem Wahrnehmen von Geräuschen, also dem Hören Verstehen? Dahinter steckt ein komplexer Vorgang, den unser Gehirn mal wieder meisterhaft organisiert: Der Ton gelangt durchs Ohr ins Gehirn und landet schließlich im auditiven Cortex, wo er mit Erinnerung und Emotionen verknüpft und nach Wichtigkeit priorisiert. Erst dann gelangt die Information in unser Bewusstsein und wir verstehen das Gehörte. Deshalb können wir Nebengeräusche ausblenden und uns auf die wichtigen Töne und Botschaften konzentrieren. Wie das genau läuft, erklärt unser schrulliger Professor Dr. Mondino im Film.

Immer der Nase nach

Riechst Du das? Wie wichtig der Geruchssinn ist, fällt uns oft erst auf, wenn er fehlt. Doch wie funktioniert dieser komplexe Sinn überhaupt und kann er sich auch regenerieren? Fragen, die sich seit Beginn der Corona-Pandemie viele Menschen stellen. Grund genug für Dr. Mondino zu erklären, wie unser Geruchssinn arbeitet, warum er bei einer Corona-Erkrankung aussetzen und wie man das Riechen wieder lernen kann.

  

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus) und Google Fonts: Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten und Google Fonts Inhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Mehr von Mondino

Auf dem YouTube-Kanal der Hertie-Stiftung gibt es noch mehr Filme über Dr. Mondino und sein schrulliges Gehirn. Dort erklärt Mondino etwa, warum der Schlaf für unser Gehirn so wichtig ist oder welche Entscheidungen ein Fußballspieler in Sekundenbruchteilen beim Elfmeter treffen muss.

Zur Playlist auf YouTube