Fonds für Antisemitismus-Bekämpfung und Aufklärung

Mit dem "Fonds für Antisemitismus-Bekämpfung und Aufklärung" fördert die Hertie-Stiftung über ihr bereits vorhandenes Engagement hinaus zusätzlich Projekte und Initiativen, die sich für die Erforschung und Bekämpfung des Antisemitismus und für jüdisches Leben in Deutschland einsetzen. Durch Unterstützung von Bildungs- und Dialogprojekten wollen wir zur Aufklärung und  Stärkung der Gesellschaft und zu Toleranz beitragen.

Der "Fonds für Antisemitismus-Bekämpfung und Aufklärung" reflektiert unsere Haltung, die aus der historischen Verantwortung heraus entstanden ist. Die Geschichte der Gründerfamilie der Hertie-Warenhäuser, die unter dem Druck der Nationalsozialisten fliehen musste, erinnert uns stetig an die Notwendigkeit, Antisemitismus und Hass entschieden entgegenzutreten und jüdisches Leben in Deutschland zu schützen und zu fördern.

Der Fonds unterstützt durch die Vergabe von Einzelförderungen zwischen 3.000 und 50.000 Euro vielfältige Projekte und Initiativen, die sich der Aufklärung über Antisemitismus und der Förderung von Toleranz und Respekt verschrieben haben. Die Fördermöglichkeiten reichen von beispielsweise akademischen Stipendien über Ausstellungen, Schulprojekten bis zu Kampagnen in sozialen Medien. Aktuelle Beispiele finden Sie weiter unten.

Die Entscheidung über die Vergabe der Mittel muss unseren Förderrichtlinien entsprechen und wird unabhängig von der Höhe der Förderung im Steuerungskreis getroffen, um ein faires und transparentes Verfahren zu gewährleisten. Mit dem Fonds setzen wir ein Zeichen für eine weltoffene Gesellschaft und bringen unsere feste Überzeugung zum Ausdruck, dass durch Bildung und Dialog ein respektvolles Miteinander gefördert werden kann.

Durch den Fonds unterstützte Projekte und Initiativen

  • Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stiftung Jüdisches Museum Berlin e.V. / „Spendenaufruf 2023“
  • Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa / Young Ambassadors against Antisemitism (YAAA)
  • Verein zur Förderung des interreligiösen Dialogs an Bildungseinrichtungen e.V. Frankfurt/ Lea Fleischmann Bildungsprojekte
  • Adolf Rosenberger gGmbH/ “Operation Finale - How to catch a Nazi” Ausstellung zur Jagd auf A. Eichmann
  • Jüdische Gemeinde Frankfurt K.d.ö.R./Ausstellung 75 Jahre Wiederbegründung Jüdische Gemeinde Frankfurt
  • Jüdisches Museum Frankfurt / Ausstellung “Metall & Gesellschaft” zu Wilhelm Merton
  • MIND Prevention / Stark gegen Antisemitismus II (Schulungen bei Polizeibehörden)
  • Interreligiös gegen Antisemitismus und religiösen Fundamentalismus/ Bildungsarbeit der Stiftung "House of One" in Schulen
  • www.israelpalaestinavideos.org, ein Projekt von Gesellschaft im Wandel gUG & Transaidency e.V.
Kontakt

Elisabeth Niejahr

John-Philip Hammersen

Das projekt überzeugt dich? Teile es