Dr. Mondino

Wie funktioniert das menschliche Gehirn? Dr. Mondino erklärt es in einer informativen und unterhaltsamen Video-Reihe für Groß und Klein.

Das faszinierendste menschliche Organ: Das Gehirn.

Der umtriebige und etwas schrullige Neurowissenschaftler Dr. Mondino zeigt uns anschaulich und verständlich wichtige Phasen bei der Entstehung, Entwicklung und Veränderung des menschlichen Gehirns: vor der Geburt, im Kleinkinderalter, in der Pubertät, als Erwachsener und im Alter. Dabei spielen unter anderem Popcorn, ein aufmüpfiges Gummihirn und ein Seepferdchen wichtige Rollen. Und das ist nur ein Bruchteil von dem, was sich in diesem faszinierenden und genial organisierten Organ unser gesamtes Leben lang abspielt. Ein guter Grund, es zu hegen, zu pflegen und besser kennenzulernen.

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung fördert in ihrem neurowissenschaftlichen Bereich diverse Aktivitäten rund um die Erforschung des menschlichen Gehirns und das Verständnis neurodegenerativer Erkrankungen. Mit dieser Filmreihe möchten wir die Faszination Gehirn auf unterhaltsame Weise einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Urknall im Uterus

Hier wird erklärt, wie das menschliche Gehirn entsteht, was erledigt werden muss und was die Zellen leisten, damit wir nach der Geburt ein voll funktionsfähiges Gehirn haben. Das machen nämlich die Hirnzellen auf sehr eindrucksvolle Weise selbst! Doch es drohen auch Gefahren durch äußere Faktoren wie Stress oder Alkohol. Neugierig geworden?

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus): Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus): Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Eine Muh ist eine Kuh!

Damit diese Erkenntnis reifen kann, braucht es Synapsen, die die Hirnzellen verbinden, Informationen weiterleiten, verarbeiten und abspeichern. Denn auch wenn das Gehirn voll funktionsfähig auf die Welt kommt, funktioniert noch längst nicht alles. Es kommt auf die richtige Verknüpfung und Menge von Synapsen an - und darauf, Wildwuchs zu stoppen. Verantwortlich dafür sind bestimmte Glia-Zellen. Dr. Mondino zeigt uns, welche das sind.

Chaos im Kopf!

In der Pubertät verändert sich im Gehirn so Einiges. In den Teenager-Jahren werden nämlich die Verbindungen zwischen den verschiedenen Gehirnteilen unablässig ausgebaut. So sorgen unsere verschiedenen Glia-Zellen für eine bessere Informationsübertragung. Weil wichtige Bereiche wie der Frontallappen bei diesem Umbau spät dran sind, fehlen dem jugendlichen Gehirn aber oft etwas Impulskontrolle und Urteilsfähigkeit - und das führt manchmal zu fragwürdigen Entscheidungen.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus): Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus): Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Vollgas im Gehirn

Das Gehirn eines Erwachsenen ist eine Hochleistungsmaschine. Mit über 5 Millionen Kilometer langen Nervenbahnen ist es aber lange noch nicht zu alt, um neue Nervenzellen zu produzieren und Unbekanntes dazuzulernen. In diesem Video erklärt Dr. Mondino, dass uns ein Glas Rotwein und Blaubeeren fitte Gehirnzellen bescheren können und was der Hippocampus damit zu tun hat.

Use it or lose it

Im höheren Alter werden viele Menschen etwas vergesslich. Was der Hippocampus mit unserem Kurz- und Langzeitgedächtnis zu tun hat und wieso Krankheiten wie Demenz so schwer zu behandeln sind, zeigt uns Dr. Mondino im Film.

Externe Inhalte von Youtube Embedding (Datenschutzmodus): Es erfolgt eine Einbindung von Youtube Videoinhalten. Es findet eine Datenverarbeitung in den USA statt. anzeigen?

Beim Laden dieser Inhalte werden Daten an den Anbieter und ggf. an Dritte übertragen. Weitere Informationen können sie in unseren Datenschutzbestimmungen nachlesen.

Mehr von Mondino

Auf dem YouTube-Kanal der Hertie-Stiftung gibt es noch mehr Filme über Dr. Mondino und sein schrulliges Gehirn. Dort erklärt Mondino etwa, warum der Schlaf für unser Gehirn so wichtig ist oder welche Entscheidungen ein Fußballspieler in Sekundenbruchteilen beim Elfmeter treffen muss.

Zur Playlist auf YouTube